Vorteile einer Mitgliedschaft

Dass es viele Vorteile hat, in einem relativ großen, bekannten und mitgliederstarken Verein wie der LEGENDE zu sein, das zeigen viele der Pergamente hier. Die Zusammenarbeit Gleichgesinnter oder -interessierter in Gruppen hat einfach seine Vorteile, da man sich ganz hervorragend gegenseitig ergänzen und inspirieren kann. Und in einer eher großen Gemeinschaft ist es eben leichter, einmal jemanden (eventuell sogar schon mit Vorkenntnissen) auch für ein ausgefalleneres Thema zu finden.

DIE LEGENDE e.V. hat jedoch zusätzlich das "Glück", ein eingetragener Verein zu sein. Denn das hat ganz gewaltige Vorteile für jedes Mitglied, weit über die gemeinsame Nutzung von Vereinsmaterial und Ausstattung oder Werkzeugen, Fahrzeugen oder finanziellen Vorteilen durch Sammelbestellungen und so weiter hinaus.

Man hört immer wieder von vielen "Mittelaltergruppen" oder "Interessengemeinschaften", die bewusst lose Zusammenschlüsse mit wechselnden Zusammensetzungen sind, sodass auch von wenigen Ausnahmen abgesehen nur wenig Stabilität, Kontinuität und Erfahrung über die Jahre gerettet werden kann. Meistens gibt es sie jedoch gar nicht lange genug, denn diese Zusammenschlüsse entbehren oft grundlegender organisatorischer Strukturen und das gibt auf Dauer einfach häufig Ärger untereinander. Und als Mitglied muss man dann oft fast von vorne anfangen.

Dagegen stellt DIE LEGENDE e.V. im ständigen Kommen und Gehen neuer Kleingruppen und vereinzelter Zusammenschlüsse von Personen eine wirklich sehr wohltuende, beständige und verlässliche Ausnahme dar.

Alle "losen Gruppierungen" sind in Deutschland nämlich, was viele gar nicht wissen, automatisch Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR) und das hat immense Nachteile. Ohne zu sehr auf die rechtlichen Details eingehen zu wollen, ist klar festzuhalten, dass jeder Teilhaber an einer solchen Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) alleine für die ganze Gruppe entscheiden kann, zum Beispiel auch Bestellungen tätigen im Namen der Gruppe. Die Haftung allerdings sieht dagegen ganz anders aus, denn im Schadensfalle (was zum Beispiel bei Schwertkämpfen nie ganz ausgeschlossen werden kann) haftet jeder mit seinem Privatvermögen mit.

Deshalb ist nicht nur für uns, sondern generell für alle ähnlichen Vereinigungen von Menschen, der Verein, ins besonders der eingetragene Verein, schon eine sehr sinnvolle Voraussetzung zur eigenen Absicherung. Dazu kommt, dass einem besonders als gemeinnützigem Verein vielfach Türen offen stehen, die sonst verschlossen blieben, etwa in der Zusammenarbeit mit Städten und Gemeinden, Museen et cetera. Und darüber hinaus sind Vorteile wie eine ordentliche Vereins-Haftpflichtversicherung über den Verein und ähnliches auch nicht zu verachten.

So Ihr also Interesse am Mittelalter und/oder am Rollenspiel habt, so sprecht uns bitte einfach an, wir klären gerne alle eventuell noch offenen Fragen. Habet Dank!